Und hier kommt unsere Geschichte…

  • Wer bist Du?

    Mein Name ist Claus Obergrusberger. Ich bin 40 Jahre jung, glühender Asienfan und verheiratet mit der bezaubernden Ksenija. Zusammen mit unserer Familie und unseren Kindern führen wir ein super glückliches Leben.

  • Was motiviert Dich?

    Die Dankbarkeit der balinesischen Familien, die wir mit unseren Käufen unterstützen. Mittlerweile beschäftigen wir 6-8 Handwerker ein ganzes Jahr in Bali, die nur für uns die tollen Produkte in Handarbeit herstellen.

  • Wie bist Du zu 'Wohnkult' gekommen?

    Meine Frau und ich haben viele Reisen durch Asien gemacht und waren immer wieder vom handwerklichen Geschick der Balinesen begeistert. Da wir auch viele Freunde in Bali haben, war unser Reiseziel immer klar. Die Liebe und Verbundenheit zu Asien wuchs also von Reise zu Reise. Und irgendwann haben wir es dann einfach gewagt und unseren Traum wahr gemacht. Angefangen haben wir  2013 mit einem simplen Ebayshop – das war damals aber nur Nebenerwerb. Im September 2016 habe ich dann sogar schon das erste Geschäft in Eggenfelden eröffnet und mich selbstständig in Vollzeit gemacht – das war damals noch in der Lauterbachstraße 17. Und im April 2017 sind wir dann auf den Stadtplatz in Eggenfelden umgezogen. 

  • Was hat sich seit Deiner Entscheidung zur Selbstständigkeit verändert?

    Mein ganzes Leben! Ich habe natürlich sehr viel Arbeit aber ich bin glücklicher als je zuvor, da mir meine Arbeit sehr großen Spaß bereitet und mich einfach total erfüllt. Mein Traum war schon immer die Selbstständigkeit mit einem Produkt oder einer Idee, mit der ich mich voll identifizieren kann. Mein Traum ging also in Erfüllung. 

  • Hast Du Lieblingsteile?

    Die aus Holz geschnitzten Kunstwerke sind nach wie vor meine Favoriten. Ob Buddhas oder Tierfiguren, mich begeistert die handwerkliche Kunst und die Haptik des Holzes.

  • Wieso Südostasien?

    Die Menschen dort haben wenig und sind dennoch sehr glücklich und zufrieden. Herzlichkeit, Ehrlichkeit, Dankbarkeit und Menschlichkeit stehen bei den Einheimischen an erster Stelle – das hat mich schon immer sehr beeindruckt. Sie genießen ihr Leben und pflegen die Traditionen. Natürlich ist Südostasien landschaftlich und kulturell gesehen ein absoluter Traum. Die Tempel-Anlagen von Angkor Wat, die Hektik und Vielfalt der Großstädte wie Saigon oder Bangkok, die Lehre des Buddhismus, die Einstellung der Hindus oder die Reisterassen in Bali – das fasziniert mich! 

  • Machst Du das alleine?

    Nein, alleine würde das natürlich nie funktionieren. Ich habe vier ganz liebe und fleißige Mitarbeiter und eine ganz tolle Frau. Da ist zum Beispiel mein Sohn Lukas, der mich in allen Bereichen unterstützt, oder meine Kollegin Rosi, die für das Ladengeschäft verantwortlich ist und mit der ich schon seit 10 Jahren vertrauensvoll zusammenarbeite. Vertreten wird sie von der lieben Sandra. Oder Joanna, sie ist meine rechte Hand und kümmert sich um die Dekoration unseres Geschäfts und um den Onlinehandel. Und natürlich meine Frau, die sich um unser Haus und unsere Kinder kümmert und mir in allen privaten Angelegenheiten immer den Rücken freihält und mich immer zu 100 % unterstützt. Ich bin jedem einzelnen so dankbar und unheimlich glücklich, dass wir das alles zusammen meistern. 

  • Was steckt hinter 'Wohnkult - Edel | Modern | Außergewöhnlich'?

    Den Namen haben wir in einem “Familien Brainstorming” entworfen. Wir haben viele außergewöhnliche Produkte, die es so in dieser Art fast nicht zu kaufen gibt. Unsere Produkte sind aus edlen Materialien wie Suar Holz, Teak Holz und Lavastein. Das zusammengefasst wollten wir in unserem Firmennamen zum Ausdruck bringen und so entstand Wohnkult- Edel-Modern-Außergewöhnlich. Zudem stehen wir für 100 % Handarbeit, 100 % Fairtrade und wir importieren keine Produkte aus Ländern mit Kinderarbeit. Wir suchen all unsere Produkte und alle Handwerker vor Ort in den jeweiligen Ländern selbst aus und kümmern uns eigenständig um die Verladung, Verzollung und Abwicklung der Ware. Ganz ohne lokale Agenten, die die Margen der Handwerker zu Nichte machen. Wir betreiben neben dem Einzelhandel und dem Onlinegeschäft auch einen Großhandel für Einzelhändler. Händleranfragen sind erwünscht. Zu unseren Kunden zählen u.a. Musikschulen, Kindertagesstätten, Altenheime, Diskotheken und Bars, Gaststätten, Vereine, Marktverkäufer, Landschaftsgärtner uvm. Wir lagern unsere Produkte auf über 1000 m2 im Raum Eggenfelden.

  • Was ist das Lustigste, das Du bisher in Deinem Geschäft erlebt hast?

    Wir haben in den knapp 2 Jahren schon viele lustige Dinge erlebt, aber das lustigste war einmal der Besuch einer älteren Dame, die von Rosi unbedingt meinen vollständigen Namen wissen wollte, weil sich die älteren Damen (Bewohnerinnen) im Altenheim immer nach mir erkundigen. Die Bewohnerinnen tragen zum Frühsport nun übrigens alle unsere Harems- und Pluderhosen.

  • Wo siehst Du Dich in 20 Jahren?

    Das ist einfach: In 20 Jahren bin ich mit meiner Frau den kompletten Winter über in einem Häuschen in Südostasien und unsere drei Söhne führen das Geschäft ganz zuverlässig fort.

Menü